Dermatomyositis

und plötzlich war sie da … schleichend und unverhofft verschlechterte sich im August 2015 mein Gesundheitszustand. Innerhalb eines Monats konnte ich mich kaum mehr bewegen, sah aus wie Quasimodo und benötigte zum Einschlafen Schmerztabletten.

Die Diagnose im Krankenhaus lautete „Verdacht auf Dermatomyositis“ – eine Autoimmunerkrankung bei der sich der Körper selbst zerstört.

Die Basistherapie besteht aus einer relativ hoch dosierten Kortisontherapie (die ersten 1-2 Wochen cirka 1mg/kg Körpergewicht) die mit der Zeit reduziert wird. Mit dem Kortison verbesserte sich mein Gesundheitszustand wieder relativ schnell – wurde aber bis heute nicht mehr so wie vorher.

Sollte jemand Interesse an einem Informationsaustausch haben bin ich unter [info].[messner]@[gmail].[com] erreichbar. In Österreich gibt es aktuell keine Selbsthilfegruppe und leider auch sehr wenige Menschen zum Austauschen …

Schreibe einen Kommentar